Bedienen der DB0VOX

Da keiner so recht weiß wie man das Node auf 439.250 MHz bedient, möchte ich hier nochmal eine Zusammenstellung der wesentlichen Befehle veröffentlichen:

Befehl
———–
Funktion
—————-
*1 <Node> Verbindung trennen
*2 <Node> Verbindung im Monitormodus herstellen
*3 <Node> Verbindung herstellen (Transceive-Mode)
*4 <Node> Befehlsmodus auf einem entfernten Knoten aktivieren
*7 Status der Verbindungen abrufen
*81 Uhrzeit ansagen

————————————–
Aufbau der <Node> Nummer:

  • Echolink:
    DTMF: Zuerst 3 wählen, dann die sechs stellige Nodenummer des Knotens (Hat die Nodenummer weniger als sechs Stellen wird mit vorangestellten Nullen auf die Nummernlänge erweitert z.B. 8510 = 008510 )

Eigentlich ist die Bedienung gar nicht so schwer, ein Beispiel:
– Mit *33008510 verbindet man sich mit dem Fürther Relais DB0FUE (Node 8510)
– Mit *13008510 würde die Verbindung wieder trennen

Hinweise:

  • Die Nodenummer 0 ist eine Abkürzung für die zuletzt verwendete Nodenummer.
  • Mit dem Monitormodus kann auf einem Knoten zugehört werden, ohne etwas dorthin zu übertragen.
  • Den Befehlsmodus kann man nur aktivieren, wenn der entsprechende Knoten bereits verbunden ist.

– Über die Kürzwahl *30 kann man zum letzten Echolinkstation verbinden
– und mit *10 die gerade laufende Station trennen

Es sind auch Verbindungen zu anderen Netzwerken möglich. Das kommt dann an Stelle von <Node>:

  • Allstarlink:
    DTMF:  4- oder 5-stelligen Allstarlinknodenummer eingeben
    Info: AllstarNRs beginnen immer mit einer 2
  • IRLP:
    DTMF: erst 4 wählen, dann die vierstelligen IRLP-Nummer

Ich hoffe das ich hier nochmal die Bedienung auf einfache Art und Weiße erklären konnte 😉

Martin, DO6MST; PFVF.de Team

2 Gedanken zu „Bedienen der DB0VOX

  1. Edgar DD3XK

    Hallo, sagt mal warum ist euer EchoLink-Zugang denn so kompliziert zu bedienen, das ist doch total unpraktisch für EchoLink-Nutzer. Wer soll sich denn das merken.
    Ich empfehle euch EchoLink mit seinen Standardfunktionen und Befehlen zu benutzen.
    Und diese Seite: Grau auf schwarzem Hintergrund… Also wirklich, wer kommt auf so etwas; im höchstem Maße schlecht zu lesen und zu beschreiben, wie ich hier an dieser Stelle.
    Gruß, Edgar

    Antworten
  2. admin Beitragsautor

    Hallo Edgar,
    Das mit DB0VOX ist tatsächlich eine komplizierte Sache wenn es um Echolink geht. Das lässt sich wahrscheinlich darauf zurückführen das der „große“ Funkturm so viele Protokolle unterstützt. Bei der Bedienung könnte man sich an der von DB0FUE welche wesentlich einfacher ist, orientieren. Dafür müsste man dann im Zug darauf wohl auf Allstar und IRLP verzichten, was nach meinen Erkenntnissen hier kaum jemand nutzt. Hier findest du mehr Informationen: http://db0fhn.efi.fh-nuernberg.de/doku.php?id=start .

    Was meine Seite anbelangt: Die Schrift ist zwar nicht sehr groß (eher etwas zu klein), jedoch Bietet heut zu tage jeder Browser eine Zoom-Funktion (STRG & Mausrad). Der Text hier auf der Seite ist in Weiß. Das einzige was Grau ist, ist die Sidebar und das Kommentarfeld. Ich werd demnächst wohl mal wieder kurz in meine Stylesheet-Datei schauen und diverse Änderungen vornehmen.

    Gruß Martin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.