Alinco DX 77E Mod rückgängig machen

Hab hier schon einige Jahre einen DX 77 im Shack stehen. Das Gerät ist in traumhaften Zustand und war auch mein erstes Kurzwellengerät überhaupt. Inzwischen gesellt sich der Alinco zu einen Yaesu FT897D. Alle Geräte haben gemein das sie gebraucht gekauft wurden. Eine Sache welche mich bis kurzen immer wieder gestört hat, war das der Alinco wirklich überall Senden konnte.

Der Vorbesitzer hat das Gerät damals frequenzerweitert. Vielleicht toll wenn man auf CB-Kanälen senden will oder anderen Unfug damit vor hat. Ich kann mich für CB-Funk nicht wirklich begeistern und weiß auch sonst nicht, was ich auf den anderen Frequenzen soll.

Also hab ich mir vorgenommen die Modifikation wieder rückgängig zu machen. Ist auch gesünder für die Filter. Es gibt Fälle, bei denen Tiefpassfilter zerstört wurden, weil auf über 30 MHz gesendet wurde; nichts für ungut.

Zunächst müssen alle Gehäuseschrauben des oberen Deckels entfernt werden. Der Deckel lässt sich dann ohne große Kraft anheben. Man kann nun ins innere des Geräts blicken. Direkt neben dem Lautsprecher befindet sich das Codierungsfeld für die Verschiedenen Versionen des DX77. Dieses Feld bestimmt auch ob es sich um eine E oder T Version handelt. Der Kontakt D muss wieder geschlossen werden. Dazu hab ich den DX77 Köpfüber auf den Schreibtisch gestellt.

Danach muss ein Reset durchgeführt werden. Es reicht allerdings ein Reset des VFO, somit bleiben die Speicherplätze erhalten. Dazu beim Einschalten die VFO Taste gedrückt halten. Das Display ist nun kurz komplett ausgefüllt und der Reset erfolgreich. Danach ist senden Außerhalb des Bandes nicht mehr möglich. Zusätzlich habe ich die Ausgangsleistung der PA auf 50W reduziert, da ich hier nur ein 12A Netzteil habe. Das kommt mit 100W leider nicht klar. Auf der Platine gibt es dazu einen kleinen Schalter:

Wenn dieser wie im Bild gestellt ist, ist die Maximale Leistung 50W.

Grüße Martin, DO6MST
Admin, PFVF.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.